Wilhelm Schlote

“Die Würde der Strichmännchen ist unantastbar.”

Der am 4. März 1946 in Lüdenscheid geborene Wilhelm Schlote studierte zunächst in Bonn Philosophie und Germanistik und später in Kassel an der Hochschule für bildende Kunst. Mitte der 1970er Jahre war Wilhelm Schlote der erste Zeichner der farbige Cartoon-Postkarten gestaltete.

Er arbeitete als freier Mitarbeiter für verschiedene deutsche und französische Zeitschriften wie z.B. “Stern”, “Brigitte” oder das “Zeitmagazin” und arbeitete mit anderen Zeichnern wie z.B. Roand Topor zusammen.

 

Bekannt wurde er aber vor allem durch seine themenbezogenen, großformatigen Plakate, auf denen er mit seinen charakteristischen Strichmännchen und -frauchen Geschichten erzählt. Seien es Berufe, Städte oder Themen, Wilhelm Schlote entwirft Bilder mit einem liebevoll poetischen Charme. Auch die Galerie Halbach hat mit Wilhelm Schlote zusammen mehrere Plakate verlegt, wie z.B. das Motiv der Residenzstadt Celle. 

Nach jahrelangen Aufenthalten in Paris und an der Cote d’Azur lebt Wilhelm Schlote heute wieder in Köln.

© 2020 Galerie Halbach | Inh. Ute Halbach e.K.

Tel: 05141 - 2 84 21 |info@galerie-halbach.de

Großer Plan 14   29221 Celle |

  • Facebook
  • Instagram