André Krigar

1952

geboren in Berlin

1972–79

Studium der Malerei an der HdK Berlin

seit 1992

Mitglied der Norddeutschen Realisten.
Teilnahme an zahlreichen, recht
unterschiedlichen Malaktionen vor Ort, z.B.

1995

im Hamburger Hafen

1999

an Bord der „Gorch Fock“

2000

bei der „Lufthansa Technik“ auf dem
Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel

2001

„Auf den Spuren von Jean Sibelius“
am Tuusula-See in Finnland und
auf dem Schleswig - Holstein Musik Festival

2003

im Schleswig-Holsteinischen Landtag

2005

im Opernhaus Kiel

2006

im Bundesrat, Berlin

2007

nochmals im Hamburger Hafen

2008

im Rheingau

2009

an der Loire, in Katwijk, Mainz und Helsinki

2010

in Rom und Varese

2011

in Kenia, Holland, Italien und Kanada

2008

Rembrandt Painting Award 2008 (NE )

„Artist in residence” an vielen Orten lebt in Berlin

Ausstellungen in verschiedenen Museen und Galerien, u. a. in Berlin, Hamburg, Lübeck, Kiel, Rendsburg, Husum, Mainz, Speyer, Frankfurt, Wiesbaden - Salerno, Modica, Varese – Paris - Amsterdam, Den Haag, Katwijk, Noordwijk, Rotterdam - Helsinki, Savonlinna, Järvenpää, Seinäjoki – Skopje – Toronto - Bogotá u. a.