Anton Kitzmüller

Anton Kitzmüller wurde 1966 in Linz, Österreich geboren. 1982 begann er sich der Malerei zu widmen und fand in Fritz Aigner einen Mentor. Er wurde 1985 an die Universität für künstlerische Gestaltung Linz aufgenommen und wechselte 1986 in die Meisterklasse für Malerei von Wolfgang Hutter an die Universität für angewandte Kunst Wien. Er schloss das Studium mit frühzeitigem Diplom 1989 ab und errichtete sein Atelier in St. Florian bei Linz.

 

Sein Streben nach neuen ästhetischen Visionen ist eines der wichtigsten Merkmale seiner Arbeit. Sie bewegt sich zwischen Interieur, Landschaft und Figuration und umfasst die Tradition der Malerei, indem sie zeitgenössische Möglichkeiten erforscht und neue Synthesen auf Grundlage der Vergangenheit formuliert. Sie beleuchtet alternative Sichtweisen auf die zeitliche Welt und ihre kulturelle Identität.

 

Seine Arbeiten haben internationale Anerkennung erfahren. Sie werden in bedeutenden Galerien und auf Kunstmessen ausgestellt und befinden sich in renommierten öffentlichen und privaten Sammlungen.

 

Ausstellungen in Galerien und Museen

 

Berlin, München, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dortmund, Bremen, Würzburg, Celle, Karlsruhe,

Lübeck, Saarbrücken, Goslar, Kampen, Duisburg, Salzburg, Graz, Wien, Linz, Lausanne, Aarau,

Den Haag, Arnheim, Alkmaar, Positano, Messina, Lódz, Carmel, Chicago, New York und Paris.

 

Ausstellungen auf Kunstmessen

 

Art Karlsruhe, Cologne Fine Art, Art Multiple Düsseldorf, Art & Antique Essen, Art Bodensee,

Kunst Köln, Kunstmesse München, Kunstmesse Hannover, Fair For Art Vienna, Kunst Wien MAK,

Art Austria Leopold Museum Wien, Wikam Palais Ferstel Wien, Wikam Künstlerhaus Wien,

Kunstmesse Laxenburg, Holland Art Fair, Art Laren, Gelre Art Arnhem, Linearte Gent,

Art Fair Herzogenbosch, Art Zürich, Fiere Arte Vigo, Art London.

 

 

Werke in öffentlichen Sammlungen und Museen

 

Sammlung Rudolf Leopold, Museum Leopold Wien, Österreichisches Tabakmuseum Wien,

Sammlung Leonie von Rüxleben, Museum St. Annen Lübeck, Anton Bruckner Institut Linz,

Sammlung Westermann, Phantastik in der Box, Muggensturm, Galerie der Stadt Lódz,

Nordico, Museum der Stadt Linz, Museum Stiegl Brauwelt Salzburg,

Sammlung Krohne, Kristian Rademacher-Dubbick, Duisburg.

© 2020 Galerie Halbach | Inh. Ute Halbach e.K.

Tel: 05141 - 2 84 21 |info@galerie-halbach.de

Großer Plan 14   29221 Celle |

  • Facebook
  • Instagram